Menü
Technology Review

Der digitale Offline-Handel: Chinesischer Online-Riese Alibaba digitalisiert Läden

Der Online-Handel wächst und wächst, doch allmählich werden Digital-Technologien daraus auch in realen Geschäften eingesetzt. In China zeigt Alibaba, wie das funktionieren kann.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Chinesischer Online-Riese Alibaba will Offline-Handel digitalisieren

(Bild: "Chaoyue Sportswear - China Fashion Week 2007" / kris krüg / cc-by-sa-2.0)

Am Singles' Day am vergangenen Wochenende hat der chinesische Online-Handelsriese Alibaba einen neuen Rekordumsatz von 25 Milliarden Dollar verzeichnet. Einen Beitrag dazu leistete auch ein neues System namens FashionAI, mit dem Alibaba Geschäfte in der realen Welt ausstattet: Über Sensoren wird erkannt, welches Kleidungsstück ein Kunde mit in die Umkleidekabine nimmt, und ein Deep-Learning-System macht auf einem Bildschirm passende Vorschläge dazu. Damit entstehen für Kunden neue Anreize, statt online in realen Läden einzukaufen, berichtet Technology Review online in "Künstlich intelligenter Einzelhandel".

Mehr Infos

FashionAI wurde von einem kleinen Einzelhandel-Forschungsteam bei Alibaba entwickelt. Das System zeigt, wie neue Technologie und vor allem künstliche Intelligenz bedeutende Branchen grundlegend verändern kann. Schon heute kennt das System hunderte Millionen von Kleidungsstücken sowie die Geschmäcker von Designern und Mode-Fans auf den Shopping-Sites von Alibaba. Außerdem wird die Technologie für jedes einzelne Geschäft individualisiert: Das lernende System erstellt auf der Grundlage der dort verfügbaren Artikel Dutzende von aufeinander abgestimmten Outfits.

Laut seinem CEO Daniel Zhang geht Alibaba auf Ganze, "um die Welt des Offline-Einzelhandels zu digitalisieren". Während des Singles' Day konnten manche Besucher von ausgewählten Restaurants und Geschäften in China mit der Alibaba-App ein Spiel ähnlich wie Pokémon Go spielen und dabei Rabatt-Gutscheine gewinnen. "Im Zeitalter des mobilen Internet ist das Zusammenwachsen von online und offline ein klarer Trend", sagt Jianzhen Peng, Generalsekretär der China Chain Store and Franchise Association. "Verbraucher unterscheiden nicht zwischen online und offline, solange ihre Bedürfnisse erfüllt werden."

Mehr dazu bei Technology Review online:

Anzeige
Anzeige