Menü

Der ultimative Benchmark: Z80 oder 6502?

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 341 Beiträge

Zum zwölften und voraussichtlich letzten Mal kann man in München vom 30. April bis 1. Mai das Vintage Computer Festival Europe besuchen und alte Rechner in Aktion bestaunen. Parallel zur Ausstellung gibt es ein interessantes Vortragsprogramm und einen Benchmark-Wettbewerb, der die Frage nach der besseren CPU ein für alle Mal beantworten will: 6502 oder Z80?

Passend zum Festival muss beim Wettbewerb Forth benutzt werden, eine Programmiersprache, die mit Entwicklungsumgebungen für beide Prozessoren und verschiedene Computer früher eine wichtige Rolle spielte. Ein Vortrag über das "Innenleben" eines Forth-Compilers rundet den Themenschwerpunkt ab. Als Preise winken Plüschinkarnationen des Swap-Drachens, dem Maskottchen der Forth-Gemeinde. Zwei weitere Vorträge beschäftigen sich mit der Funktionsweise und Programmierung des Zuse-Rechners Z22, der zu den vom Aussterben bedrohten Rechnerarten gehört. Ein weiteres Thema ist das Leben von Heinz Nixdorf, der vor 25 Jahren auf der ersten CeBIT starb. Außerdem gibt es einen historischen Rundumschlag über 50 Jahre Computerei, von der Siemens 2002 bis zu Java. Schließlich beschäftigt sich ein Vortrag damit, wie in den 80er-Jahren Text in Sprache umgewandelt wurde, komplett mit Live-Vorführung an einem c't86 der ersten Generation.

Die Tageskarte zum VCFE kostet 5 Euro. Ü50-Geeks, die ihren iPhone-sozialisierten Enkelinnen und Enkeln mal zeigen wollen, wie richtige Computer "damals" funktionierten, bekommen die Familientageskarte für 10 Euro.

Mit dem 12. VCFE will sich der Organisator Hans Franke in das Rentnerleben verabschieden; ein Nachfolger ist nicht in Sicht. (Detlef Borchers) / (it)

Anzeige
Anzeige