Menü

Desktop-Client für Owncloud erhält Fortschrittsanzeige

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 72 Beiträge
Von

Der Desktop-Client zur Synchronisation lokaler Verzeichnisse mit einem Owncloud-Server wurde in Version 1.4.0 veröffentlicht. Der Owncloud-Client setzt csync 0.90.0 und Qt 4.7 voraus. Ein neuer Scheduler sorgt dafür, dass nur synchronisiert wird, wenn es auf dem Server tatsächlich Änderungen gab. Neu ist zudem eine Fortschrittsanzeige, der sich entnehmen lässt, wie lange die Synchronisation noch dauert.

In den Einstellungen sind einige neue Optionen hinzugekommen, unter anderem lässt sich die verwendete Bandbreite regulieren. Desktop-Benachrichtigungen kann man hier nun deaktivieren, ebenso wie den automatischen Start des Clients. Die Konfiguration mit Hilfe des Assistenten wurde nun wieder in mehrere Schritte aufgeteilt. Die Neuerungen im Detail listet das Changelog auf.

Der Owncloud-Sync-Client steht für Linux, Windows und Mac OS X über die Owncloud-Projekt-Website zum Download zur Verfügung. (lmd)