Menü

Desktop-Umgebung EDE 2.0 veröffentlicht

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Der Equinox-Desktop in Version 2.0.

(Bild: equinox-project.org)

Nach fünfjähriger Entwicklungszeit haben die Programmierer des Equinox Desktop Environment (EDE) Version 2.0 ihrer minimalistischen Desktop-Umgebung der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Projekt nutzt das in fast jeder Linux-Distribution enthaltene Fast Light Toolkit (FLTK), auf dessen Basis das EDE-Team einen leichtgewichtigen Desktop konstruiert. Die Software läuft nicht nur unter Linux, sondern auch unter den BSD-Derivaten, auf Solaris, Minix und sogar auf dem Sharp Zaurus und Microsofts Xbox. EDE hält sich dabei vollständig an die Standards von Freedesktop.org.

Um das Equinox Desktop Environment auf dem eigenen System zu kompilieren, sind neben einem C++-Compiler die Pakete pkg-config, FLTK, DBus, autoconf und automake vonnöten. Eine Installationsanleitung findet sich auf der Projekt-Website. Binärpakete gibt es nicht. Der Quellcode steht unter der GPLv2 und LGPLv2 zum freien Download bereit.

Da EDE lediglich den Desktop bereitstellt, müssen Anwender benötigte Zusatzanwendungen wie zum Beispiel ein Datei-Manager oder Systemkonfigurationswerkzeuge selbst installieren. Der ressourcenschonende Desktop eignet sich gut für ältere Hardware oder für den Einsatz in Embedded-Systemen. (odi)

Anzeige
Anzeige