Desktop-Vergrößerung per Box

DualHead2Go von Matrox macht aus einem VGA-Ausgang zwei.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 181 Beiträge
Von
  • Manfred Bertuch

Eine interessante Idee jenseits von stromhungrigen Grafikchips kommt von Matrox. DualHead2Go ist eine externe Erweiterungs-Box, die ein analoges VGA-Signal auf zwei VGA-Ausgänge verteilt. Damit lassen sich etwa an Notebooks zwei Monitore anschließen, um die Arbeitsfläche zu vergrößern. Das Notebook muss über seinen VGA-Ausgang mindestens 2048 × 768 Bildpunkte ausgeben können, die der Konverter in zweimal 1024 × 768 aufteilt. Die Bildwiederholrate kann dabei maximal 85 Hz betragen. Möglich ist auch die Aufteilung von 2560 × 1024 Bildpunkten in zweimal 1280 × 1024, wobei DualHead2Go aber lediglich 60 Hz Refresh-Rate erreicht.

Das Gerät arbeitet transparent und schränkt die 3D-Grafik- und Video-Eigenschaften des Grafikchips nicht ein. Matrox' eigene PowerDesk-Software unterstützt die Verteilung von Anwendungsfenstern auf die zwei Bildschirme und positioniert auch die Meldungsfenster des Systems.

Der Konverter eignet sich auch für Desktop-PCs mit im Chipsatz integrierter Intel-Grafik. Matrox bietet auf seiner Website ein Testprogramm an, mit dem man feststellen kann, ob DualHead2Go mit dem eigenen Notebook beziehungsweise PC harmoniert. In einer Liste führen die Kanadier bereits getestete Notebooks auf. Die Box arbeitet unter Windows XP sowie Windows 2000 und soll im Dezember für 159 Euro in den Handel kommen. (Manfred Bertuch) / (law)