Menü

Deutliche Geschlechter-Verzerrungen bei Wikipedia

Wie geschlechtsneutral ist Wikipedia? Eine linguistische Analyse zeigt, dass in dem Nachschlagewerk noch immer ein männlich geprägter Blick vorherrscht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 311 Beiträge

(Bild: dpa, Jens Büttner)

Von

Das Online-Nachschlagewerk Wikipedia ist weiterhin von erheblichen Geschlechter-Verzerrungen geprägt. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie eines Teams von Sozialforschern, wie Technology Review berichtet.

Für ihre Studie untersuchten Forscher um Claudia Wagner vom Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften zunächst den Anteil von Artikeln über prominente Frauen und Männer in sechs unterschiedlichen Sprachversionen von Wikipedia. Hier war das Geschlechterverhältnis ausgewogen. Wenn überhaupt, seien Frauen überrepräsentiert, so die Studie.

Weniger offensichtliche Geschlechterverzerrungen zeigten sich jedoch bei der linguistischen Analyse der Inhalte. Dazu zählten Wagner und Kollegen die Zahl der Worte in den einzelnen Biographie-Artikeln, die das Geschlecht der jeweiligen Person betonen. Wie sich dabei zeigte, werden in Artikeln über Frauen übermäßig oft Worte wie „Frau“, „weiblich“ oder „Dame“ verwendet, während Artikel über Männer mit wenigen Worten wie „Mann“, „männlich“ oder „Herr“ auskommen. Worte wie „verheiratet“, „geschieden“, „Kinder“ oder „Familie“ werden in Artikeln über Frauen ebenfalls deutlich häufiger benutzt.

Für das Forscherteam sind die Ergebnisse ein Beleg dafür, dass Wikipedia-Redakteure das männliche sozusagen als das vorgegebene Geschlecht ansehen. Mit anderen Worten: Es gibt eine Tendenz, davon auszugehen, dass ein Artikel von einem Mann handelt, wenn nichts anderes gesagt wird.

Mehr dazu bei Technology Review online: