Menü

Deutsche Bahn testet Abholboxen für Onlinebestellungen

In Stuttgart und Berlin will die deutsche Bahn spezielle Abholfächer im Bahnhof ausprobieren. Nutzer sollen Online-Bestellungen tätigen können, die dann zu der "Bahnhofsbox" geliefert werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge
Deutsche Bahn testet Abholboxen für Onlinebestellungen

(Bild: Deutsche Bahn)

Lebensmittel und andere Produkte online bestellen und dann in einem Schließfach im Bahnhof abholen – dieses Konzept will die Deutsche Bahn an zwei Standorten testen. Den Start macht der Hauptbahnhof Stuttgart: Ab dem morgigen Freitag können die Nutzer bei Edeka Lebensmittel online ordern, die dann in abholbereiter Einkaufstüte in die dortige "Bahnhofsbox" geliefert werden sollen. Für verderbliche und wärmeempfindliche Produkte gibt es spezielle Kühlfächer.

Beim Stuttgarter Testlauf müssen Besteller einen Abholtag und ein vierstündiges Lieferfenster angeben. Laut Edeka sollen sich die Preise der 7000 verfügbaren Artikel nicht von denen eines stationären Marktes unterscheiden. Die Lieferungen erfolgen jeweils werktags, der Öffnungscode für die Box soll per E-Mail übermittelt werden. Die Zahlung kann entweder bei der Online-Bestellung via Paypal und Kreditkarte oder direkt am Fach mit EC- oder Kreditkarte erfolgen. Ein Edeka-Account ist nicht zwingend nötig, Bestellungen sind auch als "Gast"-Account mit Adressangabe möglich.

Was Mengenbegrenzung angeht und was mit nicht abgeholten Waren passiert, konnte ein Sprecher von Edeka gegenüber heise online zunächst nicht beantworten. Die Fächer sollen jedenfalls mehrfach am Tag befüllt werden. Die Lieferung erfolgt gegen eine Servicepauschale von 2,95 Euro, die Kühlkette werde eingehalten.

Sollten die Tests erfolgreich verlaufen, stellt die Bahn eine Ausweitung des Angebots in Aussicht. Prinzipiell sei das an jedem der 5400 deutschen Bahnhöfe denkbar, hieß es in einer Pressemitteilung. Neben Bestellungen könne man die Boxen laut Bahn auch zur Übergabe von Kleidung durch Reinigungen oder zur Hinterlegung von Schlüsseln für Mietwagen und Ferienwohnungen nutzen.

Zweiter Test-Standort soll der Berliner Ostbahnhof sein, Starttermin ist hier der 4. Mai. Details führte die Deutsche Bahn noch nicht aus, eine Antwort auf Anfrage von heise online steht zur Stunde noch aus. (axk)

Anzeige
Anzeige