Menü

Deutsche Bahn testet kostenloses WLAN in Regionalzug

Auf der Strecke Hamburg–Berlin will die Deutsche Bahn einen Monat lang kostenloses WLAN im Interregio-Express anbieten.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 90 Beiträge
Streckenverlauf des IRE

Streckenverlauf des IRE

(Bild: bahn.de)

Die Deutsche Bahn erprobt erstmals kostenloses WLAN in einem Regionalzug. Die Fahrgäste im Interregio-Express (IRE) Hamburg-Berlin können damit in diesem Monat ins Internet gehen. "Wir testen das auch im Hinblick darauf, wie wir künftig unsere regulären Züge ausstatten", sagte Renado Kropp, Marketingchef bei DB Regio Nordost, am Dienstagabend in Berlin. Bislang gebe es aber noch nicht überall auf der Strecke ein Netz. Zudem haben die Wagen keine Steckdosen, damit schlappe Smartphones, Tablets oder Notebooks aufgeladen werden können.

Der IRE verkehrt seit April dieses Jahres zwischen Hamburg und Berlin. Eine IRE-Fahrt kostet derzeit im Sparangebot 19,90 Euro; mit dem ICE kostet sie 78 Euro, mit dem IC 64 Euro bei einer Fahrtzeit von 1:40 beziehungsweise 2 Stunden. Der IRE ist auf der Strecke etwa 3 Stunden unterwegs. Die Reiseauskunft der Bahn zeigt die IRE-Verbindungen nur an, wenn der Nutzer die Optionen "Direktverbindungen" und "nur Nahverkehr" aktiviert.

Bislang gibt es kostenloses WLAN bei der Bahn nur für die Erste-Klasse-Fahrgäste im ICE, die zweite Klasse soll im Laufe des nächsten Jahres folgen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr geht davon aus, dass in fünf Jahren ein nennenswerter Umfang auch bei Regionalzügen erreicht werden kann.

"Über kurz oder lang wird sich das durchsetzen", sagte Kropp. Die Länder verlangten in ihren Ausschreibungen für den Regionalverkehr zunehmend den drahtlosen Internetzugang. Auch in Südwestdeutschland arbeite die Bahn daran. WLAN ist auch für die Strecke Hamburg-Sylt geplant.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hatte Anfang Oktober die Länder aufgefordert, bei Ausschreibungen für den Regionalverkehr ein WLAN-Angebot zwingend vorzuschreiben. Thomas Geyer, der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr (BAG-SPNV), hatte sich bereits im März zurückhaltend gezeigt. Eine Einführung von WLAN im Nahverkehr sei "kein Akt von ein, zwei Jahren". Machbar sei eher in etwa fünf Jahren WLAN in nennenswerterem Umfang im Schienennahverkehr zu haben. (mit Material der dpa) / (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige