Menü

Deutsche Post plant sicheren Mail-Service

vorlesen Drucken Kommentare lesen 131 Beiträge

Die Deutsche Post plant offenbar einen erneuten Anlauf als E-Mail-Provider. Das Unternehmen arbeite an einem Konzept der sicheren Zustellung "elektronischer Briefe", erklärte Briefvorstand Jürgen Gerdes dazu. Vor allem werde darauf abgezielt, dass Absender und Adressat eindeutig identifiziert werden könnten.

Auf Nachfrage von heise online betonte Konzernsprecher Uwe Bensien, dass sich die Planungen noch in einem frühen Stadium befinden. Wann ein solches Produkt auf den Markt komme, sei bislang offen. Bensien stellte klar, dass die Post nicht vorhabe, sich am Bundesprojekt De-Mail zu beteiligen, sondern ein anderes Produkt plane, das sich aber durchaus technisch an die Anforderungen von De-Mail anlehnen könne.

Als sich die Post das letzte Mal dem Thema E-Mail näherte, scheiterte sie. Mit markigen Sprüchen etwa von der "erwachsenen E-Mail-Adresse" oder von einer "lebenslangen E-Mail-Adresse" hatte sie den Service ePost im Jahr 2000 gestartet; er wurde wegen Erfolglosigkeit Ende 2004 wieder abgeschaltet. (hob)