Menü

Deutsche Post räumt Technikfehler auf DHL-Webseite ein

Für mehrere Stunden war es vergangenen Mittwoch möglich, bei der Sendungsverfolgung der DHL fremde Lieferungen einzusehen. Das hat die Deutsche Post nun bestätigt und gleichzeitig versichert, das Problem sei vollständig behoben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge
Von

Die Deutsche Post hat einen stundenlangen Technikfehler bei ihrer Paketdiensttochter DHL eingeräumt, durch den Nutzer Sendungsdaten anderer Kunden einsehen konnten. "Es gab einen technischen Fehler in der Tat. Es war kein Hackerangriff, es wurden keinerlei Zugangsdaten abgegriffen. Passwörter waren nicht einsehbar", sagte ein Sprecherin des Bonner Konzerns am Montag auf Anfrage der dpa.

Sehen, wer Pakete bekommt.

(Bild: dpa, Oliver Berg/Archiv)

Zuvor hatte das Boulevardblatt "Bild" berichtet, wer sich mit einem Smartphone oder Tablet bei der DHL-Sendungsverfolgung anmeldete, habe statt der eigenen zahlreiche fremde Lieferungen angezeigt bekommen. Das Problem trat laut Post am vergangenen Mittwoch vier Stunden lang auf und ist mittlerweile wieder vollständig behoben. (mho)