Menü

Deutsche Steuergelder flossen in NSA-Bau bei Griesheim

Der Bund hat sich mit 858.000 Euro an der Modernisierung des so genannten Dagger-Komplexes des US-Geheimdienstes NSA beteiligt.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 149 Beiträge

In die Modernisierung des so genannten Dagger-Komplexes des US-Geheimdienstes NSA sind auch deutsche Steuergelder geflossen. Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet vorab, der Bund habe sich an dem Bau nahe des hessischen Griesheim mit 858.000 Euro beteiligt.

Insgesamt hätten die US-Amerikaner die Baukosten in Höhe von 3,9 Millionen Euro allein getragen. Allerdings seien darüber hinaus Planungs- und Bauherrenkosten von mehr als einer Million Euro angefallen. Die USA müssen nach einer Vereinbarung von 1975 sechs Prozent dieser Nebenkosten zahlen, den Rest tragen die Deutschen. Schließlich sei der Bund Bauherr vieler US-Militäreinrichtungen in Deutschland, heißt es in dem Bericht. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige