Menü

Deutsche Telekom: Mehr Kunden, mehr Umsatz

vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Es sind schwierige Zeiten für die Telekom: Vodafone will mit der Übernahme von Kabel Deutschland dem Ex-Monopolisten auch im Festnetz heftig Konkurrenz machen. Und Telefonica O2 möchte mit dem Kauf von E-Plus der Telekom den Spitzenplatz unter den deutschen Mobilfunkern streitig machen. Da kommen gute Zahlen erst einmal genau richtig: Dank zahlreicher neuer Kunden in den USA und in Europa ist die Deutsche Telekom im zweiten Quartal erstmals seit Jahren wieder aus eigener Kraft gewachsen. "Wir erleben einen Kundenansturm auf beiden Seiten des Atlantiks", sagte Telekom-Chef René Obermann.

Konzernweit habe das Unternehmen mehr als 1,5 Millionen Kunden gewonnen, man habe unter anderem 1,38 Millionen neue Kunden mit Mobilfunk-Verträgen. Allein in Deutschland seien 434.000 neuen Mobilfunk-Vertragskunden hinzugekommen, davon 157.000 unter den eigenen Marken Telekom und Congstar. Bei IPTV zählt die Telekom im abgelaufenen Quartal insgesamt 121.000, bei den normalen Breitband-Anschlüssen 44.000 neue Kunden. Bei den reinen Festnetz-Anschlüssen musste die Telekom allerdings erneut Federn lassen, hier ging der Kundenstamm um 233.000 auf 21,88 Millionen zurück. Die Zahl der Glasfaseranschlüsse in Deutschland steigerte die Telekom nach eigenen Angaben um 69 Prozent auf 1,27 Millionen – und das, obwohl die Telekom den Ausbau der Glasfaser-Hausanschlüsse nicht gerade mit viel Energie betreibt und stattdessen lieber auf DSL-Vectoring setzt.

In den USA will die Telekom allerdings auch eine halbe Milliarde Euro mehr für die Kundengewinnung ausgeben. Konsequenz: Für das Gesamtjahr reduziert die Telekom ihre Gewinnerwartungen. Statt eines operativen Ergebnisses von 18 Milliarden Euro werden nun rund 17,5 Milliarden Euro erwartet.

Insgesamt stieg der Umsatz der Deutschen Telekom im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreswert um 5,4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Der Nettogewinn des Konzerns lag mit 530 Millionen Euro um zehn Prozent über dem Vorjahreswert. (jk)