Menü

Deutsche Telekom bläst Verkauf von Funktürmen und Auskunft ab

vorlesen Drucken Kommentare lesen 38 Beiträge

Die Deutsche Telekom hat den Verkauf der Funktürme und der Auskunft 11833 abgeblasen. "Nach eingehenden Prüfungen und Gesprächen mit möglichen Kaufinteressenten haben wir uns entschlossen, an den Funktürmen in Deutschland und den USA sowie der Auskunft 11833 festzuhalten", sagte ein Konzernsprecher. Die Aktivitäten gehörten zu einer Reihe von Beteiligungen, die Vorstandschef René Obermann im März auf den Prüfstand gestellt hatte. Der Rückzieher beim Verkauf der Auskunft war am gestrigen Mittwochabend bereits bekannt geworden.

Laut Branchenkreisen gab es ein breites Interesse an den Funktürmen sowie der Auskunft. Die Telekom will mit dem Verkauf von Randbeteiligungen rund drei Milliarden Euro einnehmen, die in den Ausbau des ausländischen Mobilfunkgeschäfts investiert werden sollen. Auf dem Verkaufszettel befinden sich noch Immobilien sowie die DeTe Immobilien. Das Ziel von drei Milliarden Euro werde entsprechend erreicht, hieß es in Konzernkreisen. (dpa) / (jk)