Menü

Deutsche Telekom öffnet Deutschlands erstes 5G-Netz für Kunden

Die Telekom hat ihr 5G-Netz nun für die Kunden geöffnet und verkauft auch erste für die Technik geeignete Endgeräte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 319 Beiträge

(Bild: Deutsche Telekom)

Von

Die Deutsche Telekom hat drei Wochen nach der Versteigerung der Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration ihr 5G-Netz für Kunden geöffnet. Derzeit betreibt die Telekom in Europa 150 Antennen mit 5G-Technik im geschlossenen Test. Am heutigen Mittwoch startete die Telekom auch den Vertrieb erster 5G-tauglicher Smartphones und 5G-Tarife. Das Samsung Galaxy S10 5G wird für knapp 900 Euro angeboten. Der 5G-Tarif für unbegrenztes Surfen kostet knapp 85 Euro im Monat, ein reiner Datentarif, der zusammen mit einem mobilen Hotspot von HTC angeboten wird, kostet monatlich rund 10 Euro weniger.

Mit anderen Tarifen lässt sich das 5G-Netz bis auf Weiteres nicht nutzen. Neben dem neuen 5G-Netz soll auch das bestehende LTE-Netz (4G) weiter ausgebaut werden. Alleine in diesem Jahr sind 2000 neue Standorte geplant, in erster Linie, um noch bestehende Funklöcher zu schließen. Die Tage des 3G-Netzes sind zwar gezählt, die Abschaltung wird aber noch auf sich warten lassen. Das hänge noch an den Endgeräten hieß es – offenbar haben immer noch viele Kunden 3G-Apparate im Einsatz.




Das öffentliche 5G-Netz der Telekom gibt es zunächst in Berlin und Bonn, sagte Dirk Wössner, Vorstand Telekom Deutschland. Danach sollen Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München folgen. "Wir werden bis zum Jahresende rund 300 neue Antennen an mehr als 100 Standorten aufstellen." Die Telekom betreibt bislang in Deutschland knapp 30.000 Antennenstandorte. Diese würden jetzt schrittweise auf 5G umgestellt betonte Wössner. "Drei Viertel der Standorte sind bereits mit Glasfaser angeschlossen und damit auf 5G vorbereitet."

Der Start des 5G-Netzes der Telekom kommt für Beobachter und auch für heise online zu diesem Zeitpunkt überraschend. Bisher war eher davon auszugehen, dass erste 5G-Netze zum Jahresende hin starten würden.

(mit Material der dpa) / (anw)