Menü

Deutsche Telekom und Hutchison Whampoa arbeiten in Großbritannien zusammen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Die Deutsche Telekom kooperiert auf dem britischen Mobilfunkmarkt mit dem Konkurrenten Hutchison Whampoa. Die beiden Unternehmen wollten beim Aufbau des UMTS-Netzes zusammenarbeiten und dazu unter anderem ihre Mobilfunkmasten gemeinsam nutzen, heißt es in einer Mitteilung. Bereits vom kommenden Jahr an solle beim mobilen Datendienst UMTS eine deutlich bessere Abdeckung erreicht werden. Im Jahr 2009 solle dann die Qualität verbessert werden, hieß es.

Mit der Zusammenarbeit wollen die Unternehmen Kosten senken und ihre Wettbewerbschancen verbessern. In den nächsten zehn Jahren lägen die gemeinsamen Einsparungen bei rund 2 Milliarden Pfund, hieß es. T-Mobile UK wächst zwar schnell, hinkt aber hinter dem Rivalen Vodafone und Orange hinterher. Hutchison Whampoa ist mit der Tochter 3 UK der kleinste Spieler auf dem hartumkämpften Markt.

Im Umfeld der Firmen wird die Zusammenarbeit als ein möglicher Schritt Richtung Fusion gesehen, was T-Mobile UK aber zurückwies. Die Telekom hat in den vergangenen Monaten bereits kleinere Konkurrenten in Österreich und den Niederlanden übernommen und damit ihre lokalen Mobilfunktöchter gestärkt. (dpa) / (anw)