Menü

Deutsche Vinyl-Charts: Das Comeback der Schallplatte

Der Digitalisierung zum Trotz wird die Marktnische der guten alten Schallplatte stetig größer. Die Branche honoriert das mit neuen Vinyl-Charts, die einmal im Monat die erfolgreichsten Platten veröffentlicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 275 Beiträge
Schallplattenspieler

(Bild: freeimages.com/the)

Die Musikbranche reagiert auf den Retro-Trend und ermittelt ab sofort wieder eine Verkaufs-Hitliste für Vinyl-Schallplatten. Jeden Monat veröffentlicht die für die Musikcharts verantwortliche GfK nun auch eine Liste der 20 erfolgreichsten Veröffentlichungen auf Vinyl und trägt damit "der seit einigen Jahren anhaltenden positiven Entwicklung Rechnung", wie der Bundesverband Musikindustrie am Dienstag mitteilte.

Nachdem die CD das klassische Vinyl als Tonträger abgelöst hatte und die Branche von der Digitalisierung und Musikstreaming durchgerüttelt wird, fristet die gute alte Schallplatte ein Nischendasein. Diese Nische wird aber kontinuierlich größer: Waren es zunächst vor allem die elektronische Musik und DJs, die der Platte die Treue hielten, gibt es inzwischen auch wieder Mainstreammusik auf Vinyl. Auch die Sieger des c’t-Remix-Wettbewerbs erscheinen auf dem Retro-Medium. In den ersten drei Quartalen 2015 kauften deutsche Musikfans laut Verband rund 1,4 Millionen Vinyl-Alben, der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25 Prozent.

In den ersten Vinyl-Charts für September 2015 findet sich viel Schwermetall: 16 von 20 Alben sind den Genres Rock oder Metal zuzuordnen. Iron Maiden führen die Hitparade mit "The Book Of Souls" an, gefolgt von David Gilmour ("Rattle That Lock") und Slayer ("Repentless"). Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards ("Crosseyed Heart") und Motörhead ("Bad Magic") besetzen die weiteren Positionen. In den Top Ten finden sich darüber hinaus Lana Del Rey, Fettes Brot und Sido. (vbr)

Anzeige
Anzeige