Menü

Deutsche YouTube-Domain wechselt den Besitzer

vorlesen Drucken Kommentare lesen 55 Beiträge

Das Videoportal YouTube erfreut sich auch hierzulande großer Beliebtheit. Inzwischen ist die Suchmaschinentochter auch im Besitz der passenden .de-Domain. Die Adresse youtube.de gehörte bis zum Monatswechsel noch einer englischen Limited und verwies auf das Portal VideoTube des Landshuters Rudi Singer. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte Google die Domain beansprucht und angekündigt, diesem "Markenmissbrauch ein Ende zu machen".

Seit Anfang Juni gehört die Domain nun der YouTube Inc. in San Mateo (USA). Auch die deutsche Wortmarke Youtube, die Singer über seine ISP Software GmbH registriert hatte, ist nach Angaben des Unternehmers an die Google-Tochter übergeben worden. Berichte, nach denen die Domain von der DeNIC aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung überschrieben worden war, wollte VideoTube dagegen nicht bestätigen. "Bezüglich der Domain youtube.de gab es eine außergerichtliche Einigung", erklärte Singer gegenüber heise online. Über nähere Einzelheiten hätten sich beide Seiten zu "Stillschweigen verpflichtet". Von Google Deutschland war dazu heute nichts zu erfahren.

Die Übergabe der Domain kommt zeitgleich mit den Berichten der vergangenen Tage, nach denen Google lokalisierte YouTube-Portale in verschiedenen europäischen Ländern plant. So soll es unter anderem einen französischen YouTube-Ableger geben. Über mögliche Pläne für eine deutsche Version des Videoportals, das hierzulande durchaus ernstzunehmende Konkurrenz hat, wollte sich Google zuletzt nicht äußern. Zumindest die passende Domain hat das Unternehmen jetzt. Noch verweist die Domain Youtube.de auf kein neues Ziel, sondern landet auf einer Transit-Seite der DeNIC. (vbr)