Menü

Deutsche Zeitungsholding kauft Netzeitung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 28 Beiträge
Von

Die Deutsche Zeitungsholding übernimmt die Netzeitung-Gruppe von der derzeitigen Eigentümerin Orkla ASA (Norwegen). Der Kaufvertrag wurde in Berlin unterzeichnet, wie die Holding am heutigen Freitag mitteilte. Er stehe unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Die Vertragspartner rechneten damit, dass der Übergang im Juli 2007 rechtskräftig werden könne. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die im Jahr 2000 gegründete Netzeitung ist Deutschlands einzige mit einer Vollredaktion betriebene Internetzeitung ohne Anbindung an einen Print-Titel.

Die Deutsche Zeitungsholding ist unter anderem Eigentümerin des Berliner Verlags (Berliner Zeitung, Berliner Kurier, BerlinOnline) und der Hamburger Morgenpost. Zur Netzeitung- Gruppe gehören auch der IT-Newsdienst Golem.de, die Internet-Gesundheitsseite Netdoktor.de, das Automobilportal Autogazette.de sowie eine Beteiligung am Berliner Radiosender 100,6 Motor FM. Die Radio-Beteiligung wird im Rahmen des Verkaufs an den bisherigen Partner "Plattform für regionale Musikwirtschaft" veräußert, der damit alleiniger Betreiber des Senders wird. (vbr)