Deutscher Computerspielemarkt wuchs 2008 um 17 Prozent

Im vorigen Jahr wurden mit digitalen Spielen und Spielkonsolen in Deutschland 2,68 Milliarden Euro umgesetzt. Damit blieb das jährliche Wachstum wie 2006 und 2007 im zweistelligen Prozentbereich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Der deutsche Markt für Computerspiele und Spielkonsolen wuchs im vergangenen Jahr gegenüber 2007 um 16,9 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro. Das geht aus Zahlen der Marktforschungsinstitute GfK und Media Control hervor, die heute vom Verband Bitkom veröffentlicht wurden. In den Jahren 2007 und 2006 betrug das jährliche Wachstum 29 und 11 Prozent. 2008 wurden in Deutschland 4,6 Millionen Spielkonsolen verkauft. Das sind 16,6 Prozent mehr als 2007. Der Anteil der Konsolen am gesamten digitalen Spielemarkt betrug 960 Millionen Euro.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hatte im Februar gemeldet, in Deutschland seien 2008 1,57 Milliarden Euro mit Computerspielen umgesetzt worden. In dieser Zahl, die um 14 Prozent höher liegt als 2007, sind Spielkonsolen nicht enthalten. Während der BIU zuvor von einem höheren Wachstum ausgegangen war, sieht der Bitkom seine Erwartungen übertroffen. (anw)