Menü

Deutscher Computerspielpreis 2018: Witch It ist das beste deutsche Videospiel

Das Multiplayer-Spiel Witch It vom Hamburger Studio Barrel Roll Games wurde beim Computerspielpreis 2018 als bestes deutsches Videospiel ausgezeichnet. Den Award für das beste internationale Spiel konnte Assassin's Creed Origins abstauben.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 45 Beiträge
Deutscher Computerspielpreis 2018: Witch It ist das beste deutsche Videospiel

Witch It ist das beste deutsche Computerspiel 2017.

(Bild: Daedalic)

Witch It ist das beste deutsche Videospiel. Beim Deutschen Computerspielpreis 2018 hat der Mehrspieler-Titel vom Hamburger Studio Barrel Roll Games den begehrten Hauptpreis gewonnen. Außerdem setzte sich Witch It, das von Deadalic Entertainment vertrieben wird, in den Kategorien "Bestes Jugendspiel" und "Bestes internationales Multiplayer-Spiel" gegen die Konkurrenz durch.

Deutscher Computerspielpreis 2018: Die Gewinner (12 Bilder)

Bestes Kinderspiel

Monkey Swag (Tiny Crocodile Studios & kunst-stoff, Berlin)
(Bild: United Soft Media)

Witch It ist ein sogenanntes asymmetrisches Multiplayer-Spiel. Anders als bei herkömmlichen Mehrspieler-Titeln kämpfen die beiden Teams nicht mit den gleichen Mitteln gegeneinander: Eine Mannschaft steuert in Witch It Hexen, die sich verkleiden und auf einer Karte verstecken müssen. Die zweite Truppe spielt als Hexenjäger und macht sich auf die Suche nach den getarnten Schreckschrauben. Das Räuber-und-Gendarm-Spielprinzip wird in Witch It humorvoll umgesetzt. Der Titel befindet sich derzeit noch in der Early-Access-Phase, ist also noch nicht als richtige Vollversion erschienen.

Quelle: Barrel Roll Games

Als bestes internationales Spiel wurde Ubisofts Assassin's Creed Origins ausgezeichnet. Nach einem Jahr Entwicklungspause hat sich die Assassin's-Creed-Reihe mit Origins eindrucksvoll zurückgemeldet. Gerade die authentische historische Spielwelt überzeugt, optionale Mikrotransaktionen und Lootboxen trüben den Spaß allerdings etwas. Etwas überraschend ist, dass Assassin's Creed Origins sogar Horizon Zero Dawn abgehängt hat. Der Open-World-Titel von Guerilla Games konnte sich immerhin den Preis für die beste internationale Spielwelt sichern. Den Publikumspreis gewann das Piranha-Bytes-Rollenspiel Elex.

Den Deutschen Computerspielpreis gibt es seit 2009, er wird vom Branchenverband game e.V. gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verliehen. In der Jury sitzen Vertreter aus Spielewirtschaft und Forschung. Die Preise waren in diesem Jahr mit insgesamt 560.000 Euro dotiert. Das Wahlverfahren der Jury hatte im vergangenen Jahr zu Diskussionen geführt, nachdem das Studio Mimimi Productions aus Protest die Preisannahme verweigert hatte. Der Publikumspreis wurde über ein Online-Voting ermittelt.

Der deutschen Spielebranche geht es gut: 2017 knackte der Spielemarkt in Deutschland erstmals die Umsatz-Marke von 3 Milliarden Euro. (dahe)

Zur Startseite
Anzeige