Deutscher IT-Sicherheitspreis wieder ausgeschrieben

Zum fünften Mal können Bewerber ihre Projekte für den deutschen IT-Sicherheitspreis der Horst Görtz Stiftung einreichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Bis zum 15. Februar 2014 haben Interessenten Zeit, Skizzen ihres Projekts für den zum fünften Mal ausgeschriebenen deutschen IT-Sicherheitspreis einzureichen. Der von der Horst Görtz Stiftung ausgelobte Preis (insgesamt 200 000 Euro) wird für Arbeiten vergeben, die einerseits innovativ sind, andererseits aber auch reale Marktchancen haben und "nützlich und nutzbar" sind, wie es im Flyer heißt.

Gesucht werden Konzepte und/oder Lösungen aus den Bereichen IT-Sicherheit, Kryptographie, System- und Netzsicherheit sowie Abwehr von Cyberangriffen. Ende April erhalten diejenigen eine Nachricht, die ihre Langfassung einreichen sollen (bis zum 30. Juni). Die Preisverleihung ist für den 23. Oktober vorgesehen. Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder deutscher Einrichtungen aus Wissenschaft oder Wirtschaft. (hb)