Menü

Deutschland soll größte Videospielesammlung der Welt bekommen

Der Deutsche Bundestag hat Mittel für die Zusammenstellung der größten Computer- und Videospielsammlung der Welt freigegeben. Mehrere existierende Bestände sollen dafür zusammengelegt werden, darunter der des Computerspielemuseums.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 113 Beiträge
Deutschland soll größte Videospielesammlung der Welt bekommen

Spielen wie in den 70ern

(Bild: Computerspielemuseum)

In Deutschland soll die umfangreichste und bedeutendste Sammlung von Computer- und Videospielen entstehen. Dafür hat der Haushaltsausschuss des Bundestags Mittel zur Verfügung gestellt, die ab 2017 bereitgestellt werden, berichtet die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle USK. Mit dem Geld sollen demnach die Bestände des Computerspielmuseums, der USK, des Zentrums für Computerspielforschung der Universität Potsdam (DIGAREC) und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin zusammengelegt werden. Damit soll in zwei Phasen eine Sammlung von 50.000 Computer- und Videospielen entstehen.

Die beteiligten Institutionen zeigten sich demnach glücklich über die Entscheidung und sehen darin ein "wichtiges Zeichen [...] für die Bewahrung digitaler Spiele als wichtiges Kulturgut". Ihre neue Institution soll demnach auch nicht nur zurückblicken sondern die Entwicklung des Mediums künftig auch bewahrend begleiten. Zuerst solle dafür eine digitale Datenbank des Bestandes erstellt und öffentlich gemacht werden, bevor die Spiele dann auch wirklich an einem Ort zusammengeführt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden sollen. Einen Ort gibt es dafür offenbar noch nicht, die zuständigen Berichterstatter des Bundestags haben aber bereits die Alte Münze in Berlin vorgeschlagen.

Das Computerspielmuseum in Berlin (11 Bilder)

Arcadehalle
(Bild: Computerspielemuseum)

(mho)

Anzeige
Anzeige