Menü

Deutschlanddaten für Google Earth

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 248 Beiträge

Der Internet-Globus Google Earth, der auf Basis des Kartendienstes Google Maps Satellitenbilder der Erdoberfläche zusammen mit geographischen Referenzdaten anzeigt, bekommt Nachhilfe in Deutschlandkunde. Die für Gegenden außerhalb der USA eher spärlichen Zusatzdaten hatten schon durch Stefan Kühn von der Uni Trier Zuwachs um die Datensätze für 2600 Orte erhalten, und seit neuestem gibt es weitere 20.000 Ortsbeschreibungen aus der freien Datenbank D-Ort für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Für viele der dadurch zugänglich gemachten Örtlichkeiten bringt die Datenbank, die man nach dem Auspacken einfach als Datei in Google Earth öffnen kann, zusätzliche Verknüpfungen zur Wikipedia mit. Der einzige Wermutstropfen des Angebots: Der ohnehin schwer durch Google Earth geforderte PC wird durch die Zusatzdaten noch weiter belastet. (hps)

Anzeige
Anzeige