Menü

Devuan ASCII 2.1: Erstes Point-Release der Debian-Alternative ohne systemd

Devuan ASCII 2.1 fasst Aktualisierungen der letzten 18 Monate zusammen und erleichtert die Installation von OpenRC.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 295 Beiträge

(Bild: Michael Plura)

Von

Mit ASCII 2.1, das noch auf Debian 9 "Stretch" basiert, stellen die Devuan-Entwickler ihr erstes sogenanntes Point-Release zur Verfügung, das alle Änderungen und Aktualisierungen seit ASCII 2.0 zusammenfasst. Dazu gehören Sicherheits-Updates wie ein aktualisiertes apt für die Paketverwaltung oder der Firefox-ESR 60.8.0. Der Linux-Kernel liegt in Version 4.9.0-9 vor, basierend auf 4.9.168-1+deb9u4.

OpenRC ist bei der Installation von Devuan GNU+Linux ASCII 2.1 aus dem Experten-Menü in den Standard-Installer gewandert. Wer LiLo statt GRUB nutzen möchte oder sein System ohne non-free firmware für Netzwerk- und Controllerkarten einrichten will, muss nach wie vor den Experten-Modus der Installation bemühen.

ASCII 2.1-ISO-Images für CD-R, USB-Sticks oder Virtuelle Maschinen (VMs) stellt das Projekt für i386 und amd64 bereit. Fertige VM-Images (QEMU, Vagrant, VirtualBox) und die SD-Karten-Images für diverse ARM-Plattformen wie den Raspberry Pi, Beaglebone Black oder Odroid generieren die Entwickler leider nicht mehr selbst. Stattdessen soll sie die Devuan-Community erzeugen und bereitstellen. Eine erste Anlaufstelle für ARM-Nutzer ist ARM builds im Dev1-Galaxy-Forum.

Ferner konzentrieren sich die Entwickler auf die lang erwarteten ISO-Images für die nächste Version von Devuan namens Beowulf. Sie basiert auf Debian GNU/Linux 10 "Buster", das bereits im Juli 2019 freigegeben wurde. Bei einem frisch installierten Devuan ASCII 2.1 genügt es, in der /etc/apt/sources.list alle ascii-Einträge durch beowulf zu ersetzen und so das System auf das neue Release umzustellen.

Devuan GNU+Linux ist ein Debian GNU/Linux ohne das umfangreiche systemd-Framework und dessen Komponenten. Es startet das System stattdessen klassisch über SysV-Init oder das modernere OpenRC. (fo)