Menü

Die optionalen Windows-Updates im Februar

Microsoft hat auch in diesem Monat wieder diverse optionale Updates für Windows und Windows Server veröffentlicht, inklusive gewohnt nutzloser Beschreibung.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge
Die optionalen Windows-Updates im Februar

Eine Woche nach dem monatlichen Patchday, an dem Microsoft sicherheitskritische Updates veröffentlicht, folgt nun auch im Februar wieder die Veröffentlichung der optionalen Updates. Sie werden nicht automatisch eingespielt, sondern sind nur in der Systemsteuerung unter Windows Updates zu sehen.

Sofern man das Upgrade auf Windows 10 reserviert hat, muss man dazu unterhalb des großen "Upgrade auf Windows-10" auf den kleinen Link "Alle verfügbaren Updates anzeigen" klicken. Wie viele Updates angezeigt werden, unterscheidet sich je nach Windows-Version, denn nicht alle Updates sind für alle Versionen. Ausgenommen ist Windows 10, denn dort gibt es keine optionalen Updates mehr – hier wird alles zwangsweise als monatliches kumulatives Updates eingespielt.

Die Beschreibung der einzelnen Updates in der Systemsteuerung ist gewohnt nutzlos, sie lautet für alle gleich: "Installieren Sie dieses Update, um Probleme in Windows zu beheben". Auch die Übersichtsseite der Updates in der Knowledge-Base verrät nicht mehr. Wer mehr wissen will, muss sich durch die jeweils in die Knowledge-Base führenden Links klicken. Wir dokumentieren daher wieder kurzerhand die Titel und KB-Nummern der betreffenden Einträge:

(axv)

Anzeige
Anzeige