Menü

Diebesgut gibts auch bei eBay zu entdecken

vorlesen Drucken Kommentare lesen 327 Beiträge

Der Hamburger Marc Baumgart wollte nur kurz noch etwas einkaufen und parkte sein Auto im Amüsierviertel Sankt Pauli. Als er eine halbe Stunde später zurückkam, war das Auto aufgebrochen und seine Gitarre weg -- ein relativ altes Modell der Marke Kramer. Zeitwert rund 700 Euro. Er erstattete sofort Anzeige und beobachtete nach dem Tipp einer Bekannten fortan alle neuen Gitarrenangebote beim Online-Auktionshaus eBay.

Anfang Juni, eine Woche nach dem Diebstahl, wurde er fündig. Bei der angebotenen Gitarre konnte es sich nur um seine handeln, denn auch bei ihr fehlte laut Foto und Beschreibung eine Abdeckklappe auf der Rückseite. "Die Klappe hatte ich abmontiert, sie lag noch im Proberaum", erzählt Baumgart. "Ich bin noch am selben Tag zur Polizei, die Auktion lief ja nur noch sechs Tage."

Ein junger Beamter, offenbar mit Online-Auktionen bestens vertraut, begriff, das hier schnelles Handeln gefragt war. Er schaltete die Staatsanwaltschaft ein, die von eBay die Anschrift des Verkäufers erfuhr. Noch vor Ende der Auktion konnten seine Kollegen die Gitarre in Bremen beschlagnahmen. Ein Verfahren wegen Hehlerei gegen den Verkäufer wurde jedoch nach Auskunft von Baumgart eingestellt, weil dieser die Gitarre selbst nur von einem anderen, inzwischen ermittelten Verkäufer erworben hatte.

Beim Auktionshaus eBay ist der Handel mit geklauter Ware durchaus ein Thema: "Uns sind Einzelfälle bekannt", sagt Sprecherin Maike Fuest. Konkrete Zahlen will sie nicht nennen. Sie warnte aber jeden Verkäufer, der glaubt, in eBay nicht zu entdecken zu sein: "Viele denken, eBay ist ein anonymer Raum. Dem ist nicht so, wie der aktuelle Fall zeigt."

Marc Baumgart kann da nur zustimmen: "Es grenzt schon fast an Dummheit, geklaute Ware bei eBay zu versteigern." Doch trotz des Fahndungserfolgs kann er sich nicht richtig freuen, denn seine Gitarre nahm bei dem Einbruch Schaden. Die Reparatur würde rund 400 Euro kosten. (hod)