Menü

Digital leben und sterben – das digitale Vermächtnis organisieren

Was bleibt, wenn der Mensch geht? Unter anderen sind es Tausende Fotos und Videos sowie Accounts von einigen Dutzend Webdiensten. In der aktuellen c't geben wir Tipps für einen geordneten Übergang und die Erstellung eines persönlichen Archivs.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge
Digital leben und sterben - das digitale Vermächtnis

Eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Ableben vermeiden die meisten Menschen. Dennoch ist es in jedem Alter sinnvoll, sich einmal damit zu beschäftigen, wenn man seinen Erben kein absolutes Chaos hinterlassen möchte. Dazu gehört nicht nur, die Passwörter irgendwo aufzuschreiben, sondern auch, den eigenen digitalen Nachlass zu ordnen. c't erläutert in der aktuellen Ausgabe 8/17, was es dabei zu beachten gibt, liefert konkrete Tipps für Ihren digitalen Nachlass und gibt Hinweise für Erben.

Die Motivation für die Erstellung eines eigenen persönlichen digitalen Archivs liefert oft der Tod eines nahen Angehörigen: Wenn man nur einen Schuhkarton mit analogen, teils kryptisch auf der Rückseite beschrifteten Fotos erbt, muss man die Lebensgeschichte des Verstorbenen mühsam zusammensetzen. Um den eigenen Erben diese Mühe zu ersparen, muss man selbst seine Fotosammlung sichten und die wichtigsten Stationen des eigenen Lebens heraussuchen.

Damit diese Dateien – seien es nun ausschließlich Fotos oder zusätzlich Video-Schnipsel, eigene Audio-Aufnahmen oder der mühsam erstellte Stammbaum der eigenen Familie – auch in 50 Jahren noch lesbar sind, eignen sich nur standardisierte Dateiformate wie PDF/A, TIFF oder WAV.

Doch viele digitale Medien sind nicht für eine längere Lagerzeit geeignet: Festplatten sollten gelegentlich unter Strom gesetzt werden, übliche DVDs zersetzen sich nach einigen Jahren. Der c't-Beitrag Sicher aufbewahren liefert Tipps, wie Sie das eigene Archiv vor dem Verfall bewahren.

In weiteren Beiträgen finden Sie Hinweise, wie Sie Accounts vererben oder sich Zugriff auf die Accounts Verstorbener verschaffen – mitsamt rechtlichen Hinweise dazu. Außerdem liefert c't eine Anleitung zum Vererben und Löschen von Facebook- und Google-Accounts sowie ein Muster-Testament zum Download, das auch die digitalen Güter berücksichtigt.

Lesen Sie die Artikelstrecke bei c't:

(ll)

Anzeige
Anzeige