zurück zum Artikel

Digitale Assistenten: Adobe arbeitet an Bildbearbeitung per Sprachsteuerung

Adobe arbeitet an Bildbearbeitung per Sprachsteuerung

Bildbearbeitungsprogramme könnten gerade auf Mobilgeräten von Sprachsteuerung profitieren, meint Adobe. Ein Video demonstriert, wie ein solcher digitaler Assistent funktionieren könnte.

Adobe arbeitet an einem digitalen Assistenten, der den Nutzer bei der Bildbearbeitung unterstützen soll. Ein Video zeigt, wie die Sprachsteuerung funktionieren könnte: Der User trägt der Bildbearbeitungssoftware auf dem iPad beispielsweise auf, ein Foto auf quadratische Maße zurechtzuschneiden. Im Anschluss soll der Assistent das Foto dann gleich auf Facebook teilen.

Wie aus der Videobeschreibung hervorgeht, handelt es sich bisher nur um ein Konzept. Man erforsche aktuell, wie ein digitaler Assistent für die Bildbearbeitung aussehen könnte, schreibt Adobe. Ein funktionierendes System für Spracherkennung habe man aber bereits: Der Nutzer soll darauf entweder lokal auf dem Gerät oder aus der Cloud zugreifen können.

Gedacht ist die Sprachsteuerung für mobile Adobe-Anwendungen. Auf Geräten mit Touch-Steuerung könnte man durch einen Sprachassistenten wohl tatsächlich in manchen Szenarios ein paar Sekunden gewinnen. (dahe[1])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3594426

Links in diesem Artikel:
[1] mailto:dahe@heise.de