Menü

Digitale Stadt: Anlaufstelle für Kommunen gefordert

Deutschland hängt beim Thema digitale Stadt hinterher. Fachleute meinen, ein Netzwerk der Städte und eine Anlaufstelle für die Rathäuser könnten helfen.

Digitale Stadt: Anlaufstelle für Kommunen gefordert

(Bild: Gerd Altmann )

Der Digitalverband Bitkom und der deutsche Städte- und Gemeindebund fordern eine bundesweite Anlaufstelle digitale Stadt für die rund 11.000 Kommunen in Deutschland. Nach dem Vorbild des Kompetenzzentrums des Bundes für den Breitband-Ausbau müsse es ein Budget und eine Anlaufstelle für die Bürgermeister zum Thema digitale Stadt geben, sagte Jan Strehmann von Bitkom der Deutschen Presse-Agentur in Darmstadt.

Viele Rathauschefs wüssten nicht, wo sie bei den vielfältigen Themen – von E-Government über Mobilität und Gesundheit bis Handel – anfangen sollten. Sie hätten zudem Bedenken in den Bereichen Datenschutz und Cybersicherheit, oder es fehle an Wirtschaftskraft.

Vorbildlich ist nach Einschätzung des Bitkom-Referenten für Smart City & Smart Region die Initiative des Landes Baden-Württemberg. Dabei würden 5 Modellstädte und 50 andere Regionen gefördert. "Sie gehen mit einem kleinen Beitrag in die Breite und unterstützen die Kommunen nahezu flächendeckend."

Die Metropolen Barcelona, Amsterdam, Kopenhagen und Wien haben nach Einschätzung von Strehmann beim Einsatz von Technologien und Innovationen im Leben der Städte europaweit die Nase vorn. In den Niederlanden und Dänemark gebe es zudem auch noch eine Reihe anderer Städte.

Hamburg, München und Köln gehörten in Deutschland mit verschiedenen Projekten zu den Vorreitern. "In anderen Ländern herrscht mehr Aufbruchstimmung", sagte Strehmann. Daher habe Bitkom 2017 zusammen mit dem Städte- und Gemeindebund – als Initialzündung – einen Bundeswettbewerb für Städte mit 100.000 bis 150.000 Einwohnern ausgeschrieben, den Darmstadt gewonnen hat. Die südhessische Stadt setzte sich gegen Heidelberg, Kaiserslautern, Paderborn und Wolfsburg durch. Die Jury hatte den Ansatz Darmstadts gelobt, der die verschiedenen Themenbereiche und Facetten einer digitalen Stadt ausgewogen einbeziehe. Zugleich trug die vorhandene Expertise in punkto Cybersicherheit zum Titelgewinn bei – zahlreiche Unternehmen und namhafte Forschungseinrichtungen mit diesem Spezialgebiet haben in Darmstadt ihren Sitz. Ziel des Wettbewerbs war es, "eine digitale Vorzeigestadt für Deutschland und Europa aufbauen".

Aufbruchstimmung sei aber auch bei den anderen Teilnehmern erzeugt worden. So sei etwa Jena nun Modellstadt in Thüringen, Parderborn in Nordrhein-Westfalen und Heidelberg in Baden-Württemberg. (mit Material der dpa) / (bme)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige