Menü

Digitaler Spiegelreflex-Einstieg bei Konica-Minolta

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 255 Beiträge
Von

Konica-Minolta Dynax 5D: Verwacklungsschutz nun auch in der Einsteiger-Liga

Wie schon die Dynax 7D verfügt auch die neue Einsteiger-Spiegelreflex Dynax 5D von Konica-Minolta über einen gehäuseintegrierten Bildstabilisator, das CCD-Shift-System funktioniert dabei mit allen Minolta-Objektiven. Je nach Aufnahmesituation gewinnt man mit Stabilisator bis zu drei Zeitstufen längere Belichtungswerte für eine verwacklungsfreie Aufnahme. Eine mehrstufige Anzeige im Sucher informiert darüber, in wieweit der Wirkungsgrad des CCD-Shift-Mechanismus ausgeschöpft wird.

Die 6-Megapixel-Kamera mit einem APS-C-großen Sensor (23,5 mm x 15,7 mm) ist 22% kompakter und leichter (590 g ohne Akku) ausgefallen als die 7D. Trotzdem arbeitet sie mit dem CxProcess-III-System zur Bildverarbeitung, der schnelle Bildfolgen und reduziertes Rauschen bei höheren Empfindlichkeiten verspricht. Eine weitere Besonderheit ist der mit 6,3 cm (2,5 Zoll) außergewöhnlich große LCD-Farbmonitor, dessen 115 000 Pixel allerdings nur eine durchschnittliche Auflösung bieten. Die kompakte Bauweise wird durch ein neu entwickeltes, leicht nach vorne geneigtes optisches System mit einem silberverspiegelten Dachkantsucher erreicht. Die Bauweise unter Verwendung von hochwertigen fiberglasverstärkten Kunststoffen soll trotz geringem Gewicht sehr robust sein.

Das prädiktive (bei bewegten Motiven vorausberechnende) Autofokussystem mit neun AF-Sensoren inklusive eines mittleren Kreuzsensors deckt einen großen Bereich der Bildfläche für eine präzise Ermittlung der Schärfe ab. In der Serienbildfunktion können bis zu 10 Aufnahmen mit einer Bildrate von drei Bildern/Sekunde aufgenommen werden (im JPEG-Modus Large/Fine). Die Kamera speichert auf CF-I/II-Karten oder Microdrives, als Schnittstelle ist USB 2.0 eingebaut.

Für eine sehr genaue Anpassung der Farbtemperatur kann diese in 100-Kelvin-Schritten manuell eingestellt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine Feinabstimmung für schwierige Lichtsituationen von G9 (Grün) bis M9 (Magenta) vorzunehmen. Ein weiteres praktisches Ausstattungsmerkmal ist die "Zonenwahl"-Funktion. Sie soll eine präzise Reproduktion feinster Tonwertabstufungen in den Lichtern oder Schatten ermöglichen, was für die "Low Key"- oder "High Key"-Fotografie wichtig ist.

Die DYNAX 5D wird Anfang September 2005 auf dem deutschen Markt verfügbar sein, mit dem AF DT Zoomobjektiv 3,5-5,6/18-70 mm D wird sie 999 Euro kosten. (cm)