Menü

Digitales Verbrechen auf dem Vormarsch: London baut ein Cyber-Gericht

In London entsteht ein neues, hochmodernes Gerichtsgebäude, das sich Computerverbrechen widmen soll.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Digitales Verbrechen auf dem Vormarsch: London baut ein Cyber-Gericht

Die City of London, auch Square Mile genannt, ist ein Hotspot des internationalen Finanzgeschäfts – und damit auch des Verbrechens.

(Bild:  Colin / Kim Hansen, CC BY-SA 4.0 )

Die City of London will bis 2025 ein auf Cyber-Kriminalität spezialisiertes Gericht bauen lassen. Das im Herzen des eigenständigen Regierungsbezirks in London gelegene neue Gebäude soll drei existierende Gerichte ersetzen und eine eigene Polizeistation der City of London Police enthalten. In achtzehn Gerichtssälen sollen neben zivil- und steuerrechtlichen Fällen vor allem Computer-Delikte verhandelt werden.

Anzeige

Berichten der National Crime Agency (NCA) zufolge hat Cyber-Kriminalität die klassische Kriminalität in England längst überholt. Die NCA ist die im Vereinigten Königreich für Cyber-Kriminalität zuständige Regierungsorganisation, mit der auch die beiden Londoner Polizeibehörden Metropolitan Police (auch bekannt als "Scotland Yard") und die City of London Police zusammenarbeiten.

Als internationale Finanzhochburg ist die City of London immer wieder Schwerpunkt vor allem für Betrugs- und Computerbetrugsfälle. In einer Stellungnahme betont die Regierung des unabhängigen Bezirks, dass man mit einem neuen, auf Cyber-Kriminalität spezialisiertem, Gericht ein Zeichen dafür setzen wolle, dass die Stadt London den neuen Herausforderungen beim Kampf gegen digitale Kriminalität gewachsen ist. (fab)

Anzeige