Menü

DirectX-API für Linux: Neuer Name, neue Spiele

vorlesen Drucken Kommentare lesen 514 Beiträge

Um die Wichtigkeit der neuen Version WineX 4.0 zu betonen, hat Transgaming Technologies der auf Spieletauglichkeit getrimmten Version der Windows-API-Umsetzung für Linux einen neuen Namen verpasst. Statt schnödem "Wein" (das rekursive Akronym WINE der ursprünglichen Windows-API-Portierung steht für "Wine Is Not an Emulator") bekommt der Linuxer nun "Cedega" eingeschenkt -- eine hochwertige Rebsorte, aus der "einige der besten Portweine der Welt hergestellt" werden.

Mit dieser Namensänderung feiert Transgaming einen Durchbruch, der nun auch die Nutzung von DirectX-9-Spielen inklusive Unterstützung von Pixel- und Vertex-Shading unter Linux ermöglichen soll. Laut Transgaming-CTO Gavriel State nutzt Cedega zudem eine komplett neue Interprozesskommunikation, die die Spiele durch ausgiebige Nutzung von Win32 Kernel Synchronisation Primitives bis zu einem Faktor zwei gegenüber früheren WineX-Version beschleunigen soll.

Mit Cedega 4.0 sollen sich insgesamt rund 300 Windows-Games unter Linux zocken lassen, darunter brandaktuelle Spiele wie Battlefield Vietnam, Hitman 3: Contracts, Star Wars Galaxies, City of Heroes oder das kommende World of WarCraft. Mehr Details über neue Features in Cedega 4.0 finden sich in der Ankündigung von Transgaming. (vza)