Menü

Disney-Chef bestätigt Verkaufspläne für Hulu

vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge

Das US-amerikanische Videoportal Hulu.com steht zum Verkauf. Entsprechende Gerüchte hat Disney-Chef Robert Iger am Mittwoch bei einer Konferenz bestätigt. Die aktuellen Eigentümer seien "bestrebt, das Portal zu verkaufen", sagte Iger. Aktuell gebe es Gespräche mit acht bis zehn Interessenten, meldete das Wallstreet Journal unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Darunter befänden sich Google, Microsoft, Yahoo sowie ausländische Medien- und Technologiekonzerne.

Hulu wurde 2007 von NBC und der News Corp. initiiert. Im Jahr 2009 stieg dann auch Disney ein. Die Videoplattform bietet On-Demand-Zugriff auf zahlreiche TV-Serien und Spielfilme. Lange Zeit ausschließlich werbefinanziert, wurde ein Teil des Angebots Mitte 2010 hinter eine Bezahlschranke gestellt - im Juni 2011 verzeichnete "Hulu Plus" 875.000 zahlende Abonnenten. (jh)