Disney streicht Fox aus den Namen der aufgekauften Filmstudios

Um nicht mit dem Fernsehsender Fox News in Verbindung gebracht zu werden, hat Disney das Wort Fox aus den Namen der zuvor übernommenen Filmstudios entfernt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge

(Bild: Marko Aliaksandr/Shutterstock.com)

Von

Nach der Teil-Übernahme des ehemaligen Medienkonzerns 21st Century Fox entfernt Disney das Wort Fox aus dem Film-Studio-Logo von 20th Century Fox. Das US-amerikanische Medienunternehmen will damit verhindern, dass Disney mit dem polarisierenden Nachrichtensender Fox News in Verbindung gebracht wird. Der Rest des Logos sowie die Fanfaren sollen erhalten bleiben.

Für insgesamt 71 Milliarden US-Dollar übernahm Disney im März 2019 einen Großteil des Fox-Konzerns von Rupert Murdoch. Zu dem Konzern gehörten auch das Filmstudio 20th Century Fox, Heimatstudio von Filmen wie "Stirb langsam" und "Independence Day", und das Arthouse-Studio Fox Searchlight. Ein Disney-Sprecher teilte mit, dass das Wort Fox ab sofort aus beiden Namen verschwindet. Am 21. Februar soll "The Call of the Wild" mit Harrison Ford unter dem neuen "20th Century Studio"-Logo erscheinen.

Murdoch behielt unter anderem Fox News und weitere Fernsehsender, die jetzt unter dem Firmennamen Fox Corporation zusammenlaufen. 1996 erschien Fox News zum ersten Mal als eine Alternative zum Nachrichtensender CNN. In letzter Zeit war der Sender immer wieder durch seine polarisierende Berichterstattung, insbesondere über US-Präsident Donald Trump, aufgefallen und in die Kritik geraten.

2018 etwa twitterte "Modern Family"-Produzent Steve Levitan, dass es ihn anwidere, in einer Firma zu arbeiten, die irgendetwas mit dem Fernsehsender Fox News zu tun hätte. (kim)