Menü
Cebit

Display und Drucker kalibrieren

vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge

Beim Arbeitskreis Digitale Fotografie (ADF) in Halle 23 präsentiert Datacolor seine Produkte zur Monitor- und Druckerkalibrierung. Seinem Spyder-Colorimeter hat der Hersteller ein neues Outfit verpasst und auch die Genauigkeit des Farbmessgeräts – insbesondere für dunkle Grauwerte – erhöht. Mit der Elite-Version des Spyder3 lassen sich Monitore und auch Projektoren kalibrieren. Dabei kann man Gamma und Farbtemperatur editieren, und außer den Grundfarben auch auf eine saubere Grautonwiedergabe abgleichen.

Mit der Kombination aus Colorimeter Spyder3Pro und dem Spectrocolorimeter für die Druckerkalibrierung Spyder3Print kann man die Ausgabegeräte im Photostudio aufeinander abstimmen und so einen konsistenten Workflow aus Digitalkamera, Display und Drucker herstellen. Das Spyder3Studio beinhaltet den Farbmesskopf für Monitor und Drucker, digitale Testvorlagen sowie eine Kalibriersoftware, die beide Geräte unter einem Dach aufeinander abstimmt. Unterstützt werden die üblichen Farbräume wie AdobeRGB, ECI-RGB oder sRGB, zudem ist ein Abgleich auf den visuell gleichabständigen L-Star-Farbraum möglich. Das Spyder3Studio wird im Alukoffer ausgeliefert und enthält neben den Messköpfen einen Weißstandard für das Spectrophotometer, Halterungen für die Messgeräte sowie eine Einlesehilfe zur Erfassung des Ausdrucks. Es ist ab etwa 450 Euro erhältlich. (uk)