Menü
CES
c't Magazin

DisplayLink bringt USB-Grafikchip für vier 4K-Displays mit 60 Hz

DisplayLink hat zur CES seinen neusten USB-Grafikchip DL-6910 mitgebracht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 38 Beiträge
DisplayLink bringt USB-Grafikchip für vier 4K-Displays mit 60 Hz

(Bild: c't / Florian Müssig)

USB-Grafikchips von DisplayLink sind weitverbreitet, obwohl man sie nicht direkt kaufen kann: Sie stecken in generischen USB-Dockingstationen für Notebooks, die keinen herstellerspezifischen Dock-Port aufweisen. Auf der CES debütiert die neuste Iteration: Der DL-6910 steuert über ein USB-Kabel (egal ob Typ A oder Typ C) vier 4K-Bildschirme gleichzeitig mit jeweils 60 Hz an. Das ist deutlich mehr als man per USB-C-Docking mit DP-Alt aus einem Notebook herausbekommt.

DisplayLinks neuste USB-GPU DL-6910 steckt im Universaldock Targus Dock570USZ.

(Bild: c't / Florian Müssig)

DisplayLink demonstrierte den Neuling nicht wie früher oft geschehen auf einer Entwicklerplatine, sondern bereits in einem finalen Produkt. Das Targus Dock570USZ stellt die vier Bildschirmausgänge jeweils als HDMI oder DisplayPort bereit und befriedigt mit LAN, Audio und mehreren USB-A-Buchsen etliche Ansprüche. Schließt man es an ein Notebook mit USB-C-Buchse an, so kann es auch dessen Akku mit bis zu 100 Watt laden. Preis und Verfügbarkeit des Universaldocks waren vor Ort nicht in Erfahrung zu bringen. (mue)

Anzeige
Anzeige