Menü

Doom und Doom 2 laufen dank Patch nun mit 60 FPS

Bethesda hat die Neuveröffentlichungen von Doom und Doom 2 überarbeitet. Sie unterstützen nun Quicksaves und laufen mit 60 Bildern pro Sekunde.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

(Bild: Bethesda)

Von

Bethesda hat Patches für die Neuveröffentlichungen von Doom (1993) und Doom 2 veröffentlicht. Nach den Patches laufen die klassischen Shooter erstmals mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde statt der bisherigen 35 FPS: Die Änderungen betreffen die Neuveröffentlichungen der ersten beiden Doom-Spiele auf allen verfügbaren Plattformen, zum Beispiel Steam oder GoG. Die Original-Fassungen auf Disc bekommen den Patch nicht.

Die neuen Patches bringen auch erstmals eine Funktion zum Schnellspeichern, die bei pausiertem Spiel funktioniert. Außerdem wurden Menüs überarbeitet, um beispielsweise die Levelauswahl zugänglicher zu gestalten. Neu ist auch ein Addon-Menü, über das Erweiterungen für die Shooter direkt im Hauptmenü ausgewählt werden können.

Zu diesem Erweiterungen zählt zum Beispiel die Doom-Mod Sigil, die Doom-Schöpfer John Romero in seiner Freizeit entwickelt hat. Sigil überbrückt die Geschichte zwischen Doom und Doom 2 und bietet einige weitere Spielstunden in der Ego-Shooter-Hölle.

Bethesda arbeitet gerade an Doom Eternal, einem neuen Ableger der Doom-Reihe. Er basiert spielerisch auf der Doom-Neuaflage von 2016, bringt neben rasanter Ballerei aber auch neue Parkour-Elemente mit. Ursprünglich sollte Doom Eternal noch 2019 erscheinen, der Titel wurde aber verschoben. Neuer Release-Termin ist der 20. März 2020. (dahe)