Dorsey-Account gekapert: Twitter sperrt zeitweise SMS-Zugang

Nachdem Unbekannte das Nutzerkonto von Twitter-Chef Jack Dorsey gekapert haben, sperrt das Unternehmen zeitweise den SMS-Zugang.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Dorsey-Account gekapert: Twitter sperrt zeitweise SMS-Zugang

(Bild: InFootage/Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Twitter reagiert auf den Vorfall, bei dem Unbekannte das Konto von Jack Dorsey gekapert haben. Die Möglichkeit via SMS zu twittern wird zeitweise unterbunden. So sollen andere Nutzer geschützt werden. Wie lange die Sperre bleibt, ist unklar.

In einem Tweet erklärt das Unternehmen, das Problem müsse von Mobilfunkanbietern angegangen werden. Zudem arbeite man an einer Verbesserung der Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Ende August tauchten auf dem Account des Twitter-Chefs Jack Dorsey aggressive und teils rassistische Tweets auf. Dies soll durch einen Fehler beim Mobilfunkanbieter möglich gewesen sein. Die Tweets wurden über einen Dienst gepostet, bei dem man die Telefonnummer mit einem Account verknüpfen und via SMS twittern kann.

Dorsey benutzt nach eigenem Bekunden eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Dabei werden die Codes allerdings per SMS geschickt. Den Angreifern ist es vermutlich gelungen, bei einem Mobilfunkanbieter eine SIM-Karte mit derselben Nummer wie Dorseys zu bekommen. (emw)