Menü

Dot.coms beenden Jahr der Pleiten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

Die Zahl geschlossener Internet-Firmen in den USA hat sich im Jahr 2001 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Nach Angaben der Marktforscher von Webmergers.com haben zum Jahresende 537 Unternehmen ihre Geschäfte eingestellt oder Bankrott angemeldet. Im Vorjahr waren 225 Firmen zu diesem Schritt gezwungen. Damit sind seit Januar 2000 rund 760 Dot.coms aus dem Web verschwunden.

Laut der Studie handelte es sich in der Mehrzahl um E-Commerce- und Content-Angebote. Viele Investoren hätten vor allem die Geschwindigkeit überschätzt, mit der der Markt bereit war, innovative Angebote anzunehmen.

Nun soll allerdings die Talsohle erreicht sein. Denn die Zahl der kriselnden Internet-Firmen schmolz im November und Dezember auf 21 und dem niedrigsten Stand seit August 2000. Allein im Dezember vergangenen Jahres standen noch 49 Dot.coms vor dem Aus. (em)