Menü

Drahtloser Infobahn-Anschluss für Telearbeiter

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Mit dem MW1352 stellt Nokia auf der CeBIT 2001 ein DSL-Connectivity-Gateway vor, das erstmals Single Line High-Speed DSL (SHDSL) und drahtlosen Netzzugriff via W-LAN mit Internet Protocol Security (IPSec) kombiniert. Die Lösung wurde, so Nokia, für kleine und mittelständische Betriebe, kleine Büros sowie für Unternehmen entwickelt, die über externe Niederlassungen verfügen oder Telearbeiter beschäftigen.

Dank des SDSL-üblichen "Always-On" ermöglicht das MW1352 den sicheren High-Speed-Netzwerkzugriff ohne Kabel, die Nutzer können sich in ihrem Haus oder Büro im Umkreis von 20 bis 50 Meter frei bewegen und haben ununterbrochen Zugriff auf Internet oder E-Mail, vorausgesetzt, das Gateway seinerseit hält Kontakt zum Internet. Nokia MW1352 wird als Bridge oder Router eingesetzt und verfügt sowohl über WLAN- als auch 10-Base-T-Ethernet-Schnittstellen. Funkseitig liefert das Gerät bis zu 11 MBit/s gemäß dem W-LAN-Standard.

SHDSL ist eine erst kürzlich verabschiedete Spezifikation für die Datenübertragung über herkömmliche Telefonleitungen, die symmetrische Geschwindigkeiten zwischen 64 KBit/s und 2,3 MBit/s liefert. Eine entsprechende freie Telefonleitung vorausgesetzt (die vermietet der örtliche Netzbetreiber), lassen sich mittels zweier SHDSL-Modems also etwa zwei Niederlassungen miteinander koppeln. (dz)