Drahtloses Surfbrett

Das Hannoveraner Unternehmen Höft & Wessel will ein Webpanel vorstellen, das das drahtlose Surfen im Internet ermöglicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von
  • Andreas Beier

Das Hannoveraner Unternehmen Höft & Wessel will auf der CeBIT (Halle 19, Stand C14) ein Webpanel vorstellen, das dank integriertem GSM- oder DECT-Funkmodul das drahtlose Surfen im Internet ermöglicht. In dem Gerät arbeitet ein stromsprarender StrongARM-Prozessor vom Typ SA-1110 mit 220 MHz, dem 16 MByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Bedient wird das Webpanel ausschließlich über das druckempfindliche Display, das bei einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten 256 Farben darstellen kann; Buchstaben gibt man über eine Software-Tastatur ein. Als Betriebssystem kommt Windows CE zum Einsatz, der Web-Browser ist der CE-eigene Pocket Internet Explorer. Der genaue Preis steht zur Zeit noch nicht fest, er soll aber unter 2000 Mark liegen.

Die Serienproduktion soll nach der CeBIT anlaufen, so der Entwicklungsleiter Gronkowski gegenüber der c't. Die erste Version des Webpanels besitzt nur eine serielle Schnittstelle zur Kommunikation mit PCs, intern sei es aber bereits auf parallele und Ethernet-Schnittstellen vorbereitet. Künftige Modelle kann sich Gronkowski auch mit Linux als Betriebssystem vorstellen, ebenso wie ein Funkmodul nach dem Bluetooth-Standard. (adb)