Drei neue iMac-Modelle

Monatelang rankten sich Gerüchte und Spekulationen um neue iMacs -- jetzt legt Apple den erfolgreichsten Computer der Firmengeschichte neu auf.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 178 Beiträge
Von
  • Stephan Ehrmann

Monatelang rankten sich Gerüchte und Spekulationen um neue iMacs -- jetzt legt Apple den erfolgreichsten Computer der Firmengeschichte neu auf. Auf einem "Special Event" in Cupertino stellte CEO Steve Jobs drei neue Modelle vor, wie schon zuvor von einschlägigen Websites kolportiert.

Alle drei kommen in einem neuen Gehäuse, das etwas rundlicher, kürzer und durchsichtiger ist als das des Vorgängers. Wo der Einsteiger-iMac nur in "Blueberry" erhältlich sein wird, soll es den mittleren "iMac DV" in den fünf bekannten iMac-Farben Strawberry, Lime, Tangerine, Grape und Blueberry geben. Die etwas besser ausgestattete "iMac DV Special Edition" präsentiert sich als Mischung aus hellem und "Graphite"-grauem Plastik, das aussieht wie Rauchglas: Die Monitorröhre ist vollständig sichtbar.

Die Schnittstellen verstecken sich nicht mehr hinter einer Klappe, sondern sind direkt zugänglich. Sowohl das CD-ROM-Laufwerk des kleinen als auch das DVD-ROM-Laufwerk der beiden teureren Modelle besitzt statt einer Schublade einen Slot-In-Mechanismus: Eingelegte Scheiben werden eingezogen, sobald man sie in den Schlitz schiebt. Eine Klappe am Gehäuseboden nimmt Speichererweiterungen sowie die optionale AirPort-Karte für die drahtlose Vernetzung mit anderen Computern auf.

Ein neues Lautsprechersystem "Odyssey", eigens entwickelt von Harman Kardon, soll für deutlich besseren Klang sorgen. Wem der jetzt durch Gehäusehohlräume verstärkte Bass nicht genügt, der kann für 99 Dollar Aufpreis einen 20-Watt-Subwoofer namens "iSub" kaufen -- in rundem, durchsichtigen Gehäuse. Er wird über USB angeschlossen und wurde ebenfalls von Harman Kardon entwickelt -- "nur für den iMac", wie der Apple-CEO stolz hinzufügte.

Alle drei Modelle besitzen einen 100-MHz-Systembus und einen Rage-128-Grafikchip, der via 2X-AGP angeschlossen ist und 8 MByte Video-SDRAM an der Seite hat. Als "Amazing Feature" bezeichnete Jobs etwas, "was alle Computer haben, der iMac aber nicht hat": einen Lüfter. Durch ein ausgeklügeltes Belüftungssystem soll die entstehende Wärme allein via Konvektion aus dem Gehäuse abziehen. Mit 30 dB seien die neuen iMacs deshalb nur halb so laut wie andere Computer. Wenn sich die Platte schlafen legt, sinkt das Betriebsgeräusch gar auf 14 dB. "Sie brauchen ihn niemals abzuschalten!", schwärmte Jobs.

Der iMac DV kommt mit schnellerem Prozessor, größerer Platte und DVD-ROM-Laufwerk. Der neue DVD-Player 2.0 spielt Videos digital auf dem eingebauten Bildschirm ab, wahlweise im Fenster oder im Fullscreen-Modus. Über die eingebaute RGB-Video-Out-Buchse kann man auch einen Fernseher anschließen, der dann per Video-Mirroring dasselbe Bild darstellt wie der interne Monitor. Jobs: "Mit dem iMac DV können Sie nicht nur Filme anschauen. Sie können auch Filme machen." An einem der zwei FireWire-Ports kann man beispielsweise eine DV-Videokamera anschließen, Filme auf die Festplatte übertragen und mit Hilfe der mitgelieferten Software "iMovie" sehr einfach schneiden, vertonen und betiteln.

Alle Ausstattungsmerkmale gelten auch für die "iMac DV Special Edition"; er bringt ansonsten neben der speziellen Gehäusefarbe 128 statt 64 MByte RAM und eine 13- anstelle einer 10-GByte-Platte mit.

Im US-AppleStore kann man die Modelle ab sofort bestellen, Apple nennt 20 Tage Lieferzeit. Wer gleich noch einen Internet-Zugang bei CompuServe mitbestellt, soll 400 Dollar sparen.

Ausstattungsdetails und Preise:

iMac iMac DV iMac DV Special Edition
Prozessor 350 MHz G3 400 MHz G3 400 MHz G3
Level-2-Cache 1 MByte 1 MByte 1 MByte
Systemtakt 100 MHz 100 MHz 100 MHz
Hauptspeicher (PC100-SDRAM) 64 MByte (max. 512 MByte) 64 MByte (max. 512 MByte) 128 MByte (max. 512 MByte)
AGP-2X-Grafik Rage128VR, 8 MByte Video-SDRAM Rage128VR, 8 MByte Video-SDRAM Rage128VR, 8 MByte Video-SDRAM
EIDE-Festplatte 6 GByte 10 GByte 13 GByte
Slot-in-Laufwerk CD-ROM DVD-ROM DVD-ROM
AirPort-vorbereitet ja ja ja
Video-Ausgang nein ja (15pol. Mini-DSUB, Video-Mirroring) ja (15pol. Mini-DSUB, Video-Mirroring)
FireWire nein 2 Ports a 400 MBit/s 2 Ports a 400 MBit/s
USB-Ports 2 (je 12 MBit/s) 2 (je 12 MBit/s) 2 (je 12 MBit/s)
Internes Modem 56k 56k 56k
Ethernet 10/100 Base-T 10/100 Base-T 10/100 Base-T
Farbe Blueberry Strawberry, Lime, Tangerine, Grape, Blueberry Graphite
Preise (US-Dollar) 999 1299 1499
Deutsche Preise (DM) 2299 2999 3499

(se)