Menü

Drei winzige neue TLDs

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 71 Beiträge
Von

Drei zusätzlich neue Top Level Domains für Spezialzwecke, so genannte sponsored TLDs, sollen die Direktoren der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers einführen. Diesen Vorschlag machte jetzt ICANN-Präsident Stuart Lynn. Mit der Empfehlung, drei sponsored TLDs im Stil von .aero, .museum, .coop einzuführen, will der ICANN-Präsident zeigen, dass seine Organisation ob der Reform sein eigentliches Geschäft nicht ganz vergessen hat. Dazu gehört auch die weitere Einführung neuer TLDs. Gleichzeitig möchte sich Lynn gerne die Probleme mit der Einführung neuer allgemeiner TLDs samt des damit verbundenen Hick-Hacks beim Start vom Leib halten.

Bemerkenswert: Lynns Vorschlag liegt ein Übereinkommen der IATA und Tralliance für eine TLD .travel bei. Die IATA war in der ersten Runde abgewiesen worden, nun wollen beide Organisationen zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen gemeinsamen Vorschlag einreichen.

Die Popularität der kleinen sponsored TLDs lässt allerdings noch viel zu wünschen übrig. RegistrerPro hat sich ganz offensichtlich mit dem Plan übernommen, spezielle Adressbereiche für Berufsgruppen zu schaffen und ist noch gar nicht im Web. Fluggesellschaften wie Lufthansa oder British Airways sind heute zwar tatsächlich unter aero zu finden, bloß wird kaum ein Nutzer die neuen (statt der lange eingeführten lufthansa.de) suchen. Ähnlich ist es bei Adressen wie musee.du.louvre.museum statt louvre.fr. Die International Co-operative Alliance meldet gerade mal knapp 30 aktive .coop-Webseiten. Große Häuser wie etwa der Louvre aber fehlen ganz offensichtlich. Lynn selbst bemerkte, dass der Druck zur Einführung neuer generischer TLDs deutlich nachgelassen habe, "zumindest rennt mir jetzt keiner die Tür ein".

An einer Namespace-Erweiterung dürften derzeit vor allem die Registry-Betreiber interessiert sein, die ihre Technologie-Kapazitäten mehrfach verwerten wollen. Beispiele für diese Strategie bieten neben dem Exmonopolisten VeriSign, Afilias, das neben .info künftig auch .org betreibt sowie .biz- und .us-Registry Neustar. Auch die kleineren Registrys wie .coop-Betreiber Poptel und .name-Betreiber Global Name Registry sind auf der Suche nach weiteren TLD-Engagements. (Monika Ermert) / (anw)