Menü

Dropbox Transfer ermöglicht Datei-Versand bis 100 GByte

Dropbox Transfer erleichtert den Versand von Dateien bis 100 GByte. Die Funktion ist ab sofort regulär verfügbar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge

(Bild: Dropbox_Transfer)

Von

Dropbox Transfer ist eine "versende es und vergiss es"-Lösung, heißt es in der offiziellen Ankündigung der Funktion. Damit können Dateien mit bis zu 100 GByte verschickt werden. Nachdem die Betaphase bereits seit dem Sommer lief, ist Dropbox Transfer nun regulär verfügbar.

Der Anbieter legt dabei eine Kopie der zu versendenden Dateien ab. Dadurch kann die Originalversion im Speicher gelöscht werden, was bisher dazu führte, dass andere Nutzer den Zugriff verlieren. Die Transfers können mit einem Passwort gesichert werden. Versender haben die Möglichkeit, ein Ablaufdatum festzulegen, nach sieben Tagen laufen Transfers automatisch aus. Bei Bedarf gibt es eine Benachrichtigung, sobald die Datei heruntergeladen wurde. Der Empfänger braucht keinen Account, heißt es in einem Blogpost von Dropbox, die Dateien landen entsprechend auch nicht in einem Dropbox-Ordner.

Neben dem Weg über dropbox.com kann die Funktion auch vom Dropbox Desktop und der iOS-App genutzt werden. Die 100 GByte sind Nutzern eines Professional, Business Advanced, Enterprise und Education Accounts vorbehalten. Plus- und Business-Standard-Nutzer können 2 GByte versenden, mit einem kostenlosen Basic-Konto lassen sich 100 MByte versenden.

Dropbox, gestartet als Cloud-Speicher, erweitert seine Funktionen stetig. So können in Dropbox Spaces fremde Dienste wie Tools von Google, Microsoft, Slack und Zoom integeriert werden. Das Unternehmen sieht seinen smarten Arbeitsplatz als eine Art digital Hub, in dem Kollegen gemeinsam an Projekten arbeiten können.

(emw)