Menü

Dropbox vermeldet 25 Millionen Nutzer

vorlesen Drucken Kommentare lesen 186 Beiträge

Mehr als 25 Millionen Menschen aus über 175 Nationen speichern inzwischen Dateien in der Serverwolke des kalifornischen Startups Dropbox, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Aktuell bewegen die Anwender den Angaben zufolge mehr als 200 Millionen Dokumente täglich. Vor Jahresfrist zählte der Anbieter noch etwa 4 Millionen Nutzer. Wie viele Dropbox-Kunden für eine Erweiterung des Speicherplatzes bezahlen, verrät das Unternehmen nicht.

Der überwiegende Teil der Dropbox-Nutzer lebt außerhalb der USA, teilte das Unternehmen weiter mit. Daher sei die Lokalisierung der für zahlreiche Plattformen verfügbaren Software gegenwärtig ein großes Thema für das Startup. In der vergangenen Woche hatte Dropbox die Version 1.1 seiner Anwendung veröffentlicht, mit der alternativ in spanischer, französischer, japanischer und deutscher Sprache verfügbar macht.

Auch die Website des Unternehmens steht nun in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. In einem am Montag erstmals veröffentlichten Tech Blog ruft Dropbox seine Nutzer zur Mithilfe auf, die bestehenden Lokalisierungen zu optimieren und weitere Sprachversionen einzuführen. Als Vorbild nennt Dropbox Facebook, dessen Nutzerschaft das soziale Netzwerk in 2008 innerhalb von 24 Stunden ins Französische übertrug.

Siehe dazu auch:

  • Dropbox im heise Software-Verzeichnis

(jh)