Menü

Düsseldorf bekommt digitales Kabelfernsehen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

Die Telecom-Gesellschaft Kabel NRW will nächste Woche damit beginnen, die ersten Kabelhaushalte im Raum Düsseldorf an ihr digitales Kabelnetz anzuschließen. Von September an sollen Kunden dann neben dem bisherigen analogen TV-Angebot gegen Aufpreis zusätzlich auch digitale Programmpakete empfangen können. Ferner soll gegen Gebühr interaktives TV, Video on Demand und ein Hochgeschwindigkeits-Internet-Zugang zur Verfügung stehen sowie Telefonieren über das digitale Kabelnetz möglich sein.

"Die Kosten für das bisherige Fernsehangebot bleiben gleich", versicherte Kabel-NRW-Sprecherin Petra Vohn. Für das Basis-Digital-Paket kämen einschließlich Decodermiete allerdings 15 bis 20 Mark pro Monat hinzu. Die Telefonkosten sollen zehn Prozent unter dem Angebot des Marktführers liegen. Die Internet-Nutzung werde entweder nach Zeiteinheiten oder pauschal abgerechnet.

Dem Regionalplan von Kabel NRW zufolge soll die Umrüstung im Raum Düsseldorf bis zum 26. Juni abgeschlossen sein. Danach folgt bis zum Jahresende die Region Köln. Ab 2002 sollen nach und nach das Ruhrgebiet, der Raum Bonn und dann Hagen mit Zielrichtung Ostwestfalen umgerüstet werden. Bis Ende 2003 soll der Ausbau bei allen der insgesamt 4,2 Millionen angeschlossenen Kabelkunden beendet sein.

Pro Tag sei die Umrüstung von 2000 Anschlüssen vorgesehen, teilte das Unternehmen heute mit. Für den Kauf und den Ausbau der Kabel in Nordrhein-Westfalen habe Kabel NRW neun Milliarden Mark veranschlagt, vier Milliarden Mark stünden nur für den Ausbau bereit. An Kabel NRW hält die Deutsche Telekom 45 Prozent Anteile, die restlichen 55 Prozent gehören dem US-amerikanischen Investor Callahan. (pmz)

Anzeige
Anzeige