Menü

Durchgesickert: Preise für High-End-Prozessoren von Intel

Offiziell hat Intel die neuen Achtkernprozessoren noch gar nicht vorgestellt, da verraten die Preisvergleiche nicht nur was sie kosten, sondern auch was sie können.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge
Anzeige
Intel Core i7-5960X Extreme Edition (8x 3.00GHz, boxed) (Import)
Intel Core i7-5960X Extreme Edition (8x 3.00GHz, boxed) (Import) ab € 818,07

In einigen polnischen Online-Shops ist der Core i7-5960X für Preise zwischen 950 und 1036 Euro aufgetaucht. Die Preissuchmaschinen Geizhals.at bestätigt damit auch die technischen Daten des neuen Intel-Flaggschiffs, die schon seit einiger Zeit durchs Internet geistern. So wird der Prozessor mit dem Codenamen Haswell-E acht Kerne haben, sie mit 3,0 GHz (Turbo: 3,5 GHz) betreiben und dabei bis zu 140 Watt verheizen. Der L3-Cache wird mit 20 MByte mehr als doppelt so groß ausfallen wie beim Ivy-Bridge-E-Vorgänger.

Diese technischen Daten des Core i7-5960X wollte Intel eigentlich erst später veröffentlichen.

Beim Namen für die neue Fassung scheint noch Verwirrung zu herrschen, so sprechen die Preissuchmaschinen von LGA2011-3, die Board- und System-Hersteller hingegen von LGA2011 v3 oder LGA2011-v3. Einig sind sich alle, dass mit den neuen CPUs auch DDR4-Speicher debütieren wird – den gibt es übrigens noch nirgends zu kaufen.

Außer dem Octa-Core will Intel noch die beiden Hexa-Cores Core i7-5930K (3,5 bis 3,7 GHz, 535 Euro) und Core i7-5820K (3,3 bis 3,6 GHz, 353 Euro) anbieten. Diese erreichen damit etwas höhere Taktfrequenzen als der Achtkerner. Während die beiden großen Modelle je 40 PCIe-3.0-Lanes haben, muss sich der Core i7-5820K mit 28 Lanes begnügen. (bbe)