Menü

Durchschnittliche Kapazität von 3,5-Zoll-Festplatten steigt auf 755 GByte

vorlesen Drucken Kommentare lesen 236 Beiträge

Marktanteile Festplattenhersteller, Q4-2010

(Bild: TrendFocus)

Im vierten Quartal 2010 wurden weltweit 167 Millionen Festplatten mit einer Gesamtkapazität von rund 88 Exabyte ausgeliefert, berichtet der Branchendienst StorageNewsletter unter Berufung auf Zahlen der Marktforscher von TrendFocus. Nahezu jede dritte Platte stammte dabei von Western Digital. Der Hersteller verteidigt seine im vergangenen Jahr erstmals errungene Spitzenstellung vor Seagate und kommt auf einen Marktanteil von 31,2 Prozent. Auf den Plätzen zwei und drei folgen laut TrendFocus Seagate mit 29,2 und Hitachi GST mit 18,1 Prozent. Toshiba und Samsung liegen mit einem Marktanteil von 10,8 beziehungsweise 10,7 Prozent nahezu gleichauf dahinter.

In der Kategorie "Mobile HDD", die mittlerweile fast 44 Prozent des Gesamtmarktes ausmachen, registrierte TrendFocus gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Wachstum der Absatzzahlen um 3,7 Prozent auf fast 73 Millionen Stück. Die ausgelieferte Gesamtkapazität betrug 29,3 Exabyte. Im Desktop-Segment (3,5-Zoll-Platten) stehen rund 64 Millionen Stück mit einer Gesamtkapazität von 48,39 Exabyte zu Buche. Die durchschnittliche Kapazität pro Festplatte in dieser Kategorie stieg TrendFocus zufolge allein gegenüber dem dritten Quartal 2010 um 100 GByte auf 755 GByte. Modelle mit Kapazitäten von einem TByte und mehr zeigten demnach das größte Wachstum. (map)