Menü

DxO One: iPhone-Kameramodul erscheint für Android-Geräte

Bislang blieb das Aufsteck-Kameramodul DxO One iPhone-Besitzern vorbehalten. Im Rahmen eines Early-Access-Programms erscheint das Zubehör nun auch für Smartphones und Tablets mit Android.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
DxO One: iPhone-Kameramodul erscheint für Android-Geräte

(Bild: DxO)

Hersteller DxO hat sein Kameramodul One in dieser Woche auch für Smartphones und Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem Android angekündigt. Bislang war das Zubehör nur für Apples iPhone-Modelle erhältlich. Im Rahmen eines Early-Access-Programms können Android-Nutzer die DxO One bereits vor dem offiziellen Marktstart testen. Einzige Voraussetzung ist ein Android-Gerät mit USB-Typ-C-Anschluss. Interessierte können sich ab sofort über die offizielle DxO-Website mit ihrer E-Mail-Adresse für das Early-Access-Programm anmelden.

Die DxO One für Android ist identisch mit der iPhone-Version. Sie wird jedoch nicht über den Lightning-Anschluss, sondern mit einer USB-Typ-C-Schnittstelle mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC verbunden. Die DxO One misst 69mm × 48,9mm × 26,3mm und bringt 108 Gramm auf die Waage. Der im Aluminiumgehäuse integrierte 1-Zoll-Sensor löst mit 20,2 Megapixeln aus. Die DxO One bietet eine kleinbildäquivalente Brennweite von 32 Millimetern und ermöglicht eine maximale Offenblende von f/1.8.

Das Kameramodul funktioniert mit eigenem Auslöser und einem Steckplatz für microSD-Karten auch als eigenständige Mini-Kamera, das fehlende Display erschwert dabei jedoch die Bildkomposition. Auf dem integrierten OLED-Status-Bildschirm auf der Rückseite zeigt das Modul lediglich den Akkuladestand und einige Kameraparameter an. In Verbindung mit einem Android-Gerät dient das Smartphone- oder Tablet-Display als Kamera-Bildschirm. Die iPhone-Version der DxO One wird aktuell ab 455 Euro im Online-Handel angeboten. Was die Android-Ausführung kosten wird und wann genau sie erscheint, ist bislang leider noch nicht bekannt.

DxO hat in dieser Woche außerdem ein Software-Update für seine iOS-App veröffentlicht. DxO One ermöglicht in Version 3.0 den Video-Stream über Facebook und fügt dem Funktionsumfang des Kameramoduls Zeitrafferaufnahmen hinzu. Um die neuen Features nutzen zu können, muss nicht nur die App, sondern auch die Kamera-Software aktualisiert werden. Dafür navigieren iOS-Nutzer bei mit dem Smartphone verbundener Kamera zu „Galerie“, wählen dort „Menü“ und anschließend den Menüpunkt „Update“. Die DxO-One-App erfordert mindestens iOS 10.1. (axk)

Anzeige
Anzeige