Menü

E-Auto-Batterien: Daimler-Ersatzteillager geht als Stromspeicher ans Netz

Eigentlich sind die Lithium-Ionen-Akkus von Daimler für Elektro-Smarts gedacht. Bis sie dort als Ersatzteil benötigt werden, kommen sie in Hannover als Stromspeicher zum Einsatz.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 364 Beiträge
E-Auto-Batterien: Ersatzteillager geht als Stromspeicher ans Netz

Batteriespeicher Herrenhausen, Südhalle

(Bild: enercity.de)

"Lebendes Ersatzteillager" nennen Daimler und enercity den Großspeicher aus Ersatzbatterien, der nun teilweise ans Netz gegangen ist. In Hannover-Herrenhausen sollen insgesamt 3240 Ersatzbatterien für die Elektroautos Smart electric drive vorgehalten werden und in der Zeit als Stationärspeicher dienen, um Schwankungen im Stromnetz auszugleichen. Nun sind 1800 von ihnen im Betrieb. Fertiggestellt sein soll das System, das 17,4 MWh parat halten soll, Anfang 2018.

"Bei zunehmenden Schwankungen der Stromeinspeisung aus Erneuerbaren Energien, wie Wind und Sonne, dienen solche Speicher zur optimalen Ausregelung einer konstant zu stabilisierenden Netzfrequenz", erläutern die enercity genannten Stadtwerke Hannover in einer Mitteilung. Sie sollen die Energieschwankungen nahezu verlustfrei ausgleichen. Diese Aufgabe werde derzeit überwiegend von schnell drehende Turbinen übernommen.

Auch für Daimler ergeben sich aus dem "lebenden Ersatzteillager" Vorteile, die Ersatzbatterien sollen nämlich nicht leistungsärmer werden; vielmehr halte sie der dortige Einsatz über Jahre frisch. "Das hat keine Auswirkungen auf den Alterungsprozess, sondern wirkt im Gegenteil wie ein Jungbrunnen", sagte Kröger. Ohne den Einsatz drohe den Batterien nämlich mit der Zeit eine Tiefenentladung, die einen Totalschaden zur Folge haben kann.

Die Lithium-Ionen-Batteriesysteme werden von der hundertprozentigen Daimler Tochter Accumotive hergestellt. Das Batteriespeichersystem hat die ebenso hundertprozentige Daimler Tochter Mercedes-Benz Energy entwickelt und produziert. enercity vermarktet die Batteriespeicherleistung auf dem Regelleistungsmarkt. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige